In regelmäßigen Abständen wird es hier ein kleines Kaffeekränzchen geben, bei dem etwas aus dem Nähkästchen geplaudert wird. Ich möchte euch Nähblogs vorstellen, die mir besonders am Herzen liegen. Dabei ist es ganz egal, ob es Nähanfänger sind oder Bloggerinnen, die das Nähen gelernt haben. Ob bekannte oder unbekannte Blogs. Hauptsache es geht um Nadel und Faden. 

Plauderei-Titel

 

Leider komme ich nicht so oft dazu durch Blogs zu stöbern, wie ich gerne möchte. Instagram dagegenklappt auch zwischendurch. Ein paar Minuten auf dem Spielplatz, im Wartezimmer vom Arzt oder wo sich sonst so eine kleine Lücke, gefüllt mit Zeit, auftut. Hier bin ich auch auf Janine von delari-diy aufmerksam geworden. Was sie näht, trifft genau meinen Geschmack. Vor allem die Sachen, die sie für sich selber näht sind so außergewöhnlich, modern und so detailverliebt. Die würde ich mir auch in den Kleiderschrank hängen. Von Ihren Bildern möchte ich jetzt gar nicht erst anfangen *schmacht* Dass sie erst seit einem Jahr näht, und ihr Motto „Perfekt ist langweilig“ ist, kann ich kaum glauben… seht selbst:


delary-diy1

 

1. Wie lange nähst Du schon und wie bist Du darauf gekommen einen Blog zu schreiben?

Ich nähe jetzt etwas länger als ein Jahr und habe soviel Spaß daran, dass ich mir dachte, es gibt so viele, bunte und wundervolle Blogs – das will ich auch machen :)
Und habe meinen richtigen Blog noch ohne Nähigkeiten gestartet – aber so richtig zum Leben erwacht ist er erst damit.

2. Woher hast Du Deine erste Nähmaschine bekommen und mit welcher Maschine nähst Du heute?

Die erste Nähmaschine war die 27 Jahre alte Discounter-Nähmaschine meine Mutter. Damit hat sie mir und meinen Geschwistern damals schon coole (räusper) Kleidung genäht. Dann stand sie sehr lange verstaubt in einer Ecke. So nähte sie auch – deshalb musste relativ schnell eine neue bei mir einziehen :)
Jetzt ist es eine Janome DC 3018 – ich liebe sie. Und zu meinem Geburtstag ist dann noch eine W6 Overlock dazu gekommen.
So macht das Nähen noch mehr Spaß.

3. Auf welches genähte Unikat bist Du besonders stolz? (hier kannst Du gerne auch ein Bild mitschicken)

Oh puhhh … ich mag so einige. Aber momentan sind es immer noch meine beiden BigBijou Jacken – zu der ich ja auch die Erweiterung geschrieben habe.
Diese trage ich fast täglich – so super bequem und doch anders. Genauso lieb ich das.
delary-diy2
delary-diy 3

4. Was würdest Du gerne einmal nähen, traust Dich aber noch nicht ran?

Ein Hemd für meinen Mann *hihi*
Er wünscht es sich so sehr – aber ich glaube das geht nach hinten los :P

5. Welches Nähutensil möchtest Du nicht missen?

Oh puhhh, das weiss ich garnicht – ich arbeite einfach mit Stoffschere, Nadeln und Nähmaschine – auch extras verwende ich immer andere.
Mal keine, mal Spitze oder mal Paspel.
Ich glaube wenn ich mir irgendwann endlich mal eine Schneidematte + Rollschneider zugelegt habe – werde ich dies nicht missen wollen.
Jetzt bin ich schon immer ein wenig genervt Bündchen nicht ordentlich grade zugeschnitten zu bekommen.
Aber Perfekt ist langweilig – sag ich mir zumindest ;)
Vielen Dank für das nette Interview, Janine!