Letzte Woche habe ich euch auf dem Blog das goldene Partykleid des Töchterchens gezeigt. Viele haben nach der Nähanleitung zum Wellensaum gefragt, darum möchte ich euch heute Schritt für Schritt zeigen, wie ihr das Kleid LONDON mit Wellensaum nähen könnt. Wobei die Anleitung auch bei jedem anderen Schnitt funktioniert und natürlich an einem Sommerkleid genauso hübsch aussieht, wie an diesem Partykleid.

goldenes Partykleid nähen - Saum

Dazu benötigst Du:

  • Am Beispiel des Kleides LONDON das Schnittteil für das Vorder- und Rückenteil
  • Einen Stift
  • Ein Lineal
  • Einen Zirkel oder einen passenden, runden Gegenstand
  • Papier

Beleg erstellen

Um den Saum mit Welle zu nähen, benötigst Du einen Beleg, den Du Dir selber erstellen musst. Das geht ganz easy:

Du druckst Dir die beiden Schnittteile neu aus oder paust sie von Deinem Schnittbogen neu ab. Dann schneidest Du den Saum etwa 5 cm breit ab, wie in der Skizze beschrieben. Du erhältst so die beiden Schnittteile, die Du als Beleg nutzen kannst.

Nähanleitung Wellensaum 1

Wellenform aufzeichnen

Auf diese Belegteile musst Du nun Deine Wellen zeichnen. Das wird etwas tricky. Um ehrlich zu sein, ich habe einfach einen kleinen, runden Gegenstand genommen und ihn als Vorlage verwendet, habe ein bisschen rumprobiert, bis es gepasst hat und schon war mein Wellensaum fertig. Wenn euch das zu ungenau ist, müsste es auch mit der kleinen Rechenhilfe funktionieren.

Nähanleitung Wellensaum 2

Messe die untere Saumlänge des Schnittteiles und notiere sie Dir. Dann rechnest Du Dir anhand des Rechenbeispiels die Anzahl und den Durchmesser der Kreise aus, die Du aufzeichnen musst. Ich habe mir als Hilfslinie eine Linie genau in die Mitte gezeichnet, die parallel zum Saumrand verläuft. Hierauf habe ich die Kreismitte gesetzt. Entsprechend also die Spitze des Zirkels.

Beleg & Wellenvorlage fertig stellen

Pause die Form des Beleges einmal auf ein neues Stück Papier ab, damit Du am Ende noch ein Schnittteil für den Beleg hast. Das Belegteil mit den aufgezeichneten Wellen schneidest Du nun entlang der Wellen aus. Du erhältst so zwei Schnittteile: 1. Die Wellenvorlage + 2. Den Beleg.

Mit dem Rückenteil gehst Du nun genau so vor, sodass Du am Ende insgesamt 4 Schnittteile hast:

Nähanleitung Wellensaum 3

Belege zuschneiden

Schneide nun aus Deinem Stoff die Belegteile im Bruch zu. Wenn Du besonders leichten und weich fallenden Stoff verwendest, solltest Du die Belege ggf. noch mit einer leichten Vlieseinlage verstärken. Dann bekommen die Wellen später etwas mehr Stand.

Nähanleitung Wellensaum 4

Mittlerweile müsstest Du folgende Schnittteile vorliegen haben: Einmal den Beleg für das Vorderteil, einmal den Beleg für das Rückenteil. Beide Teile brauchen an den kurzen Seiten und am Saum eine Nahtzugabe, hier grau markiert. Die obere Kante braucht keine Nahtzugabe.

Nähanleitung Wellensaum 5

Wellen auf den Beleg übertragen

Nun benötigst Du Deine angefertigte Wellenvorlage. Lege sie auf die linke Seite Deines Beleges und zeichne die Wellen ab. Natürlich wieder bei Vorder- und Rückenbeleg.

Nähanleitung Wellensaum 6

Beleg nähen

Nun nähst du die beiden Belegteile rechts auf rechts an den kurzen Seiten zusammen. Den Beleg stülpst Du dann über Dein fertig genähtes, ungesäumtes Kleid. Dabei zeigt die rechte Seite des Kleides nach außen, die rechte Seite des Beleges zeigt nach innen. Achte darauf, dass die Seitennähte genau aufeinander treffen und stecke den Beleg fest.

Nähanleitung Wellensaum 7

Nähanleitung Wellensaum 8

Nähe entlang der Wellenmarkierung den Beleg am Kleid fest. Nähe schön langsam und wähle keinen zu langen Stich, damit die Rundungen schön gleichmäßig werden.

Schneide die Nahtzugabe bis auf 1-2 mm zurück. Die Spitzen zwischen den Wellen kannst Du sogar mit einem kleinen Schnitt bis an die Naht heran schneiden, damit Du sie gleich beim Wenden schön ausformen kannst.

Nähanleitung Wellensaum 9

Wellensaum wenden und fixieren

Jetzt hast Du es fast geschafft. Wende nun den Beleg nach innen und forme die Rundungen schön aus. Dabei fährst Du am besten mit dem FInger innen die Rundungen entlang. Nun, ganz wichtig, noch bügeln, damit die Wellen schön glatt werden. Den Beleg kannst Du noch mit einem Blindstich fixieren, oder Du verwendest, wie ich es hier auch getan habe, Saumband*. Das ist ein aufbügelbares Band, das zwischen die beiden Stoffe gebügelt wird.

Nähanleitung Wellensaum 10

Fertig ist Dein Kleid mit Wellensaum. Es ist sicherlich keine Sache, die man in ein paar Minuten genäht hat. Aber ich finde es macht viel her und ist die Arbeit wert.

goldenes Partykleid nähen - Saum

 

*Dieser Link ist ein Affiliate-Link. Falls Du hierüber etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision von meinem Affiliate-Partner, ohne, dass für Dich Mehrkosten entstehen.

Basisschnitt: A-Linienkleid LONDODN

Verwendeter Stoff: Goldene Baumwolle mit Lurexfäden

Loading cart ...