Wenn ich irgendwo Cord höre, denke ich sofort an Latzhosen aus der Kindheit. Schön robust, warm, und weich. Selbst der Buggy, in dem meine Mutter mich gefahren hat, war mit Cord bezogen. Es war blauer Trenkercord. Aber mal von vorn…

Warenkunde Cord

Was ist Cord?

Cord ist ein weicher Stoff mit dicken oder dünneren Längsrillen. Die Rillen entstehen durch die Webart, bei der die Fäden später aufgeschnitten werden und die samtartige Oberfläche bilden. Je nach Breite der einzelnen Streifen, nennt man ihn z. B. Babycord oder Trenkercord. Abhängig von der Anzahl der Streifen je 10 cm.

Warenkunde Cord

Meist besteht er aus einem Hauptanteil Baumwolle (80-90%) und einem kleinen Anteil Polyester (10-20%). Aber auch Strechcord könnt ihr auf dem Markt finden. Hier ist ein kleiner Anteil Elasthan eingewebt, wodurch der Stoff dehnbarer wird.

Wie verarbeitet man Cord?

Vorwaschen

Wie jeden Stoff, sollte man auch Cord vorwaschen. Was bei Jersey und anderen Wirkwaren nicht so wichtig ist, bekommt bei Cord eine besondere Bedeutung. Unbedingt vor dem Waschen versäubern, oder separat waschen. Denn was dieser Stoff besonders gut kann ist fusseln. Aus Erfahrung klug geworden.

Warenkunde Cord

Zuschnitt

Vor dem Zuschnitt sollte man die Streichrichtung prüfen. Dazu fährt man mit der Hand entlang der Webkante über den Stoff. In eine Richtung fühlt sich der Stoff glatt an, in die andere Richtung stellen sich die Härchen auf und der Stoff wirkt rau. Darum ist es wichtig, dass alle Schnittteile beim Zuschnitt in die gleiche Richtung zeigen. Anderenfalls können am späteren Kleidungsstück optische Farbunterschiede durch die Streichrichtung entstehen.

Nähen

Cord kann ganz einfach mit einer 70er oder 80er Universalnadel genäht werden. Vorsicht geboten ist beim Bügeln, denn dieser Stoff darf, wenn überhaupt, nur von links oder mit einem Tuch zwischen Stoff und Bügeleisen gebügelt werden. Andernfalls bügelst Du den Flor flach und es entstehen glänzende Stellen.

Warenkunde Cord

Da ich nicht jede Stoffart, die ich euch vorstellen möchte, in meinem Lager habe, hat sich Kurt Frowein bereit erklärt, mit auszuhelfen, und hat mir einige schöne Stoffe zugeschickt. DANKE dafür!