Wie ihr aus dem Schnitt MISS LONDON in ein paar Schritten ein Rüschenkleid nähen könnt, mit Ballonarm und Taillenraffung, zeige ich euch heute in ein paar Schritten. Zugegeben, dieser Patternhack ist etwas umfangreicher, aber mit etwas Mut und Geduld einfach umzusetzen.

Material

  • Lineal
  • Schere
  • Bleistift
  • Klebefilm

Rüschenkleid nähen

1. Ballonarm konstruieren

Auf dem Schnittmuster des Armes findet Ihr rechts und links kleine Mittelmarkierungen. Trennt den unteren Armteil an dieser Stelle ab. Diesen unteren Teil schneidet Ihr in gleich breite Streifen. Klebt den oberen Armteil auf einen großen Papierbogen und legt die Stoffstreifen aufgefächert wie abgebildet darunter. Achtet darauf, dass der Abstand zwischen den Streifen am unteren Rand gleichmäßig verteilt ist. Klebt die Streifen fest und verbindet die Streifen mit einer abgerundeten Linie miteinander. Wichtig ist, dass die Ecken der äußeren Teile genau an die Ecken des oberen Teiles treffen, damit euer Arm nicht länger oder kürzer wird. Schneidet das neue Armschnittteil aus.

2. Vorder- und Rückenteil zuschneiden:

Vorder- und Rückteil müssen nicht vorher verändert werden. Ihr benötigt oberes und unteres Schnittteil, klebt es aneinander und legt die Teile an den Stoffbuch. Um das Kleid etwas weiter zu machen, legt ihr sie maximal 1 cm entfernt vom Stoffbruch an. Lasst nicht noch mehr Platz, da sonst der Ausschnitt zu weit wird und die Schulter nicht mehr richtig sitzt. Je nach gewünschter Endlänge könnt ihr zusätzlich den Saum noch etwas verlängern. Denkt aber daran, dass auch noch die Rüsche unten angesetzt wird und ihr so noch zusätzliche Länge erhaltet. Ich habe das Kleid ca. 10 cm verlängert.

3. Rüschen zuschneiden:

Wer zusätzlich eine Rüsche an sein Kleid nähen möchte, der muss einmal die Saumweite messen und dann zwei Stoffstreifen zuschneiden. Die Länge dieses Stoffstreifens beträgt Saumweite x 1,25. Die Höhe kann je nach Wunsch variieren. Ich habe 15 cm gewählt.

4. Arm nähen:

Gundsätzlich könnt ihr beim Zusammennähen des Kleides in der gleichen Reihenfolge vorgehen, wie im Ebook beschrieben. Bevor ihr den Arm annäht, müsst ihr folgenden Schritt zwischen schieben:

Rafft den Armabschluss so weit zusammen, bis ihr eure  Endweite erreicht habt. Achtet darauf, dass ihr nicht zuviel rafft und testet zwischendurch, dass ihr noch gut mit der Hand durch eure Öffnung kommt. Lieber etwas weiter raffen, da beim Nähen der Armnaht noch einmal 2 cm verloren gehen. Wie das Raffen genau funktioniert, habe ich in einem alten, eher seeehr alten Beitrag genau erklärt. In diesem Fall bietet sich das Raffen per Hand an. Versäubert den gerafften Armabschluss mit Schrägband und näht dann weiter, indem ihr den Arm an euer Kleid näht.

5. Taillenraffung nähen:

Schließt dann die Seitennähte und zieht das fertige Kleid einmal über. Markiert euch die Stelle an der Seitennaht, an der die spätere Raffung in der Taille sitzen soll wählt lieber 5 cm tiefer, da sich das fertige Kleid durch die Raffung noch etwas hoch ziehen wird. und zieht das Kleid wieder aus.

Legt das Kleid auf links gedreht vor euch, messt den gleichen Punkt an der anderen Seitennaht aus und zieht dann mit Kreide eine Linie über Vorderteil & Rückteil. Messt die Länge des Framilonbandes direkt an euch aus, indem ihr es um die Stelle eures Körpers legt, an der die Raffung des Kleides sitzen soll. Zieht das Band dabei etwas auf Spannung – es soll ja am Ende gerafft sein und nicht locker herunter hängen. Nun näht ihr das Band gedehnt mit einem Zickzackstich eurer Nähmaschine genau auf die gezeichnete Taillenlinie auf. Wendet das Kleid und schon habt ihr eine schöne und dezente Raffung.

6. Rüsche an den Saum nähen:

Wer sich nicht sicher ist, wie die Endlänge des Kleides sein soll (durch die Raffung in der Taille wird es nun etwas kürzer sein), zieht es sicherheitshalber noch einmal über. Markiert euch wieder mit einer Nadel die Endlänge des Kleides, addiert aber im Kopf die Länge eures Volants, den ihr zugeschnitten habt. Kürzt das Kleid, falls nötig.

Nun nehmt ihr euch die Rüschenteile vor und näht die kurzen Seiten rechts auf rechts zusammen. Rafft die Rüsche mit Framilonband oder per Hand auf die Länge des Umfanges eures Kleidsaumes und näht die Rüsche rechts auf rechts an den Kleidersaum. Wer mag kann nun noch die Nahtzugabe nach oben schlagen und knappkantig absteppen. Zum Schluss müsst ihr die Rüsche noch säumen, den Halsausschitt mit Schrägband versäubern und schon ist euer Kleid fertig.

Dir hat der Artikel gefallen? Merke ihn Dir auf Pinterest.

Loading cart ...