Heute gibt´s Bilder zur zweiten Runde der #12lettersofhandmadefashion-Aktion. Jeden Monat nähen wir gemeinsam etwas für uns zu einem bestimmten Buchstaben und taggen alles, was damit zu tun hat mit #12lettersofhandmadefashion. Heute ist das „J“ an der Reihe.


Laura hat Anfang des Monats das „J“ gezogen. J ist ja nicht schwer. Kein Jammern nötig und janz schnell das just erschienene Schnittmuster hervorgeholt. Dazu noch Jeans-Jersey. Mehr J geht nicht. Ein Jeanskleid wollte ich schon länger nähen. Denn ich finde ein Jeanskleid gehört jeden Kleiderschrank, weil es zu nahezu allem kombinierbar ist, nie out (außer man näht riesige Schulterpolster ein) und überall tragbar.

Jeanskleid3

Auch wenn ich sehr schlichte Schnitte mag, sollte das Kleid ein paar Details haben. Darum habe ich den Schlitz ins Vorderteil verlegt und Biesen in den Schnitt integriert. Wie das funktioniert, zeigen ich euch die Tage in der Nähschule.

Jeanskleid-Detail1

Jeanskleid

Natürlich bekam das Kleid kurze Arme. Schließlich kommt BALD DER FRÜHLING!!! Wie ich den Schneeflocken heute schon vom Fenster aus zugebrüllt habe. Vielleicht konnte ich ihnen Angst machen. Solange es noch so kalt ist, kommt die dicke Strickjacke darüber, oder gleich die Lederjacke.

Jeanskleid2

Was noch alles zum Buchstaben J entstanden ist, könnt ihr auf Instagram unter dem Hashtag #12lettersofhandmadefashion verfolgen und am 29. auf Lauras Blog tagträumerin.de bewundern. Und wer noch nicht weiß, was mit dieser Aktion gemeint ist, dem sei dieser Blogpost ans Herz gelegt. Seid ihr nächsten Monat dabei?

Jeanskleid5

Schnittmuster: MISS LONDON

Stoff: Rapantinchen Stoffshop

Linked In: RUMS

Hat Dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen: