Was ursprünglich zur Stabilisierung von beanspruchten Stellen an dehnbaren Stoffen, wie z.B. Taschenkanten, Schulternähten, Halsausschnitten usw gedacht war, lässt sich auch ganz wunderbar zum Rüschen nähen verwenden. Das Framilonband.

 

Was ist Framilonband?

Framilonband, auch als transparentes Elastikband oder Framilastic bekannt, ist ein dünnes Band aus transparentem Kunststoff, das sehr elastisch und reissfest ist. Dadurch, dass es so dünn und weich ist, kratzt es nicht auf der Haut und kann einfach in die Naht mit eingefasst werden, ohne dass diese zu dick wird.

 

Vorteile vom Rüschen nähen mit Framilonband

Besonders beim Nähen von Bekleidung aus elastischen Stoffen ist es ganz praktisch, wenn man die Rüsche zusätzlich etwas stabilisiert, um ein Ausleiern der Rüsche zu verhindern. Schließlich möchte man ja lange Freude an seinem DIY-Fashion-Stück haben. Außerdem kann man mit Hilfe des Bandes die Endlänge der fertigen Rüsche sehr gut beeinflussen, indem man das Band in der Endlänge zuschneidet und diese gedehnt an den Stoffstreifen für die Rüsche näht. Ich verwende für den Rüschenstreifen in der Regel die 1.5-fache Länge der gewünschten Endlänge.

Wie genau das Rüschen nähen mit Framilonband funktioniert, habe ich in folgendem Video erklärt:

 

Videotutorial

 

Ich hoffe, ich konnte euch die Verwendung von Framilonband zum Rüschen nähen näher bringen. Die ersten Schritte sind etwas fummelig, weil das Band so dünn ist. aber ich sage euch, es lohnt sich definitiv. Hat man den Dreh einmal raus, spart das Band unheimlich viel Zeit.