Ich dachte es ist mal wieder Zeit für ein Turorial. Oder? Wie sieht´s aus? Ich weiss doch, dass ihr alle zu Hause sitzt und darauf wartet. Sonst bekommt man ja kaum Inspiration aus dem Netz und man weiß kaum, was man den ganzen Tag so machen soll.

Also, bevor euch die totale Langeweile packt, schnappt euch doch ein Stückchen Leder, eine Schere, Kleber und Kam Snaps und legt los. Lasst uns zusammen Schleifenarmbänder basteln. Bei den Temperaturen hier kann man schließlich fast schon mit Kurzarmshirts rumlaufen und die geschmückten Handgelenke zeigen.

Für die Länge des großen Lederstückes messt ihr am besten den Umfang eures Handgelenkes und addiert nochmal 3 cm. Zwei für den Verschluss und einen für die Bequemlichkeit.

 

Als erstes nehmt ihr euch das große Lederstück vor und sucht euch einen runden Gegenstand um die Ecken an den kurzen Enden abzuschneiden (1). Abgerundet sieht der Verschluss am Ende schöner aus.
Dann faltet ihr das Lederstück in der Mitte, die kurzen Seiten aufeinander (2), und schneidet die Ecken am entstandenen Bruch ab (3). Euer Lederstreifen müsste jetzt aussehen, wie auf Bild 4.

Jetzt faltet ihr das Lederstück in der Mitte, wo ihr die kleinen Dreiecke ausgeschnitten habt, wie in Abb. 5 gezeigt. Es sollten zwei Falten entstehen. Nun wird es etwas fummelig. Nehmt euch das kleine Lederstück und betupft ein Ende mit Kleber. Umwickelt die falten damit und wartet bis der Kleber getrocknet ist (6). Ihr könnt die Klebestelle auch mit einer Wäscheklammer zusammendrücken, damit ihr in der Zeit die nächsten Lederarmbänder in all den anderen Farben zuschneiden könnt ;-). Jetzt noch an den Enden die Stelle für die Druckknöpfe markieren (7) und Kam Snaps befestigen (8). Ihr könntet auch einen Knopf annähen und einen Schlitz als Knopfloch an der anderen Seite einschneiden, falls ihr keine Kam Snaps zu Hand habt.

SCHWUPPS – FERTIG!! Und jetzt: Anziehen und freuen.
Loading cart ...