Heute gibt es einen neuen Nähtipp, der mir beim Erstellen des neuen E-Books eingefallen ist. Bei den meisten Nähanleitungen steht am Ende: Wendeöffnung schließen. Bloß wie…

Ich erinnere mich noch, dass ich damals, als ich angefangen habe zu nähen, mit dem fertigen Teil regelmäßig zu meiner Mutter gelaufen bin, weil ich wieder vergessen hatte, wie ich die Wendeöffnung per Hand schließe. Darum gibt es heute ein kleines Tutorial, für alle, die vielleicht keine Mutter haben, die das geduldig zum 1.000. Mal erklärt.

Es gibt zwei Varianten eine Wendeöffnung zu schließen.

  • Das Absteppen mit der Nähmaschine (linkes Bild) ist die einfache, und schnelle Variante, aber nicht immer die Schönste. Ich verwende sie hauptsächlich an verdeckten Stellen, wie zum Beispiel bei kleinen Taschen, bei denen die Wendeöffnung im Futterteil und damit im Inneren liegt und später nicht sichtbar ist.
  • Das Schließen mit dem Leiterstich, das zwar länger dauert, weil man mit der Hand näht, aber am Ende ein schöneres Ergebnis bringt, wenn die Wendeöffnung möglichst unsichtbar verschlossen werden soll.

Wendeöffnung 1

Wie man die Öffnung mit der Nähmaschine schließt, ist recht einfach. Es werden lediglich die Nahtzugaben nach innen geschlagen und dann mit der Nähmaschine knappkantig abgesteppt.

Den Leiterstich möchte ich euch mit ein paar Bildern erklären:

leiterstich 1

 (1) Auch hier schlagt ihr als erstes die Nahtzugabe nach Innen. Ihr könnt das ganze einmal bügeln oder mit Stylefix zusammen kleben, damit es nicht immer wieder verrutscht. Stellt euch nun eine Leiter vor. Die beiden Stoffkanten sind die beiden Seiten der Leiter. Mit dem Faden werden wir der Leiter nun Sprossen nähen. (2) Nehmt  euch Nadel und Faden und beginnt mit dem ersten Stich von Innen nach Außen. Stecht nun erst auf der unteren Seite mit der Nadel ein und kommt etwa 2-3 mm weiter wieder heraus. Nun habt ihr die erste „Sprosse“ eurer Leiter genäht. (3) Stecht auf der gegenüberliegenden „Leiterseite“ wieder ein und kommt nach 2-3 mm mit der Nadel wieder heraus. Nadel durchziehen und schon habt ihr die nächste Sprosse. Jetzt wiederholt ihr auf der gegenüberliegenden Seite das gleiche Spiel.

Leiterstich 2

(4)  Immer abwechselnd arbeitet ihr euch so Sprosse um Sprosse weiter, bis ihr am Ende eurer Wendeöffnung angekommen seid. (5) Wenn ihr nun den Faden festzieht, schließt sich automatisch die Wendeöffnung und der Faden verschwindet. Faden vernähen und schon seid ihr fertig.

War doch gar nicht so schwer, oder?!

Hat Dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen: