… nachdem ich Teil 2 des Sew Along von Keka verpasst habe, weil ich mich um das Anfangen gedrückt habe, ist das Kleid nun fast fertig. Was für eine Überwindung.

Die erste Hürde war der Anblick der 34.000 Schnitteile von Feliz. Schnitte abpausen gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Weil ich dem Töchterchen aber eine Freude machen wollte und ihr ein rüschiges „Schleierkleid“ nähen wollte, habe ich mich überwunden. Dann habe ich die Schnittteile zugeschnitten und mich bei den vorhandenen Stoffmengen verrechnet. Also mussten Teile des Unterkleides gestückelt werden, was man aber nun zum Glück nicht mehr sieht.

Als ich das Ober- und Unterkleid endlich fertig hatte, habe ich mir mir gerungen, ob ich wirklich noch Rüschen annähen möchte. Es ist doch sehr verspielt. Aber dann kam mir wieder der Mädchenwunsch meiner Tochter in den Sinn und ich habe Rüschen genäht. Rüschen gehören auch nicht zu meiner Lieblingsbeschäftigung. Meterweise Stoff raffen macht mir keinen Spaß *örks* Rüschen angenäht und das Kleid dem Töchterchen gezeigt. Sie sagte es gefalle ihr, aber sie möchte es nicht anziehen.

K*R*E*I*S*C*H

Nach drei Tagen Näherei möchte sie es nicht anziehen. Den Grund konnte sie mir nicht nennen. Ich habe alle Kraft zusammen genommen um nicht zu schreien, habe es ganz ruhig an den Kleiderschrank gehängt und gehofft. Vielleicht muss sie es sich nur öfter ansehen.

Gestern kam dann der große Tag. Sie wollte es anziehen. Und zwar sofort. Im Kindergarten. Also habe ich morgens noch schnell das Label aufgenäht und die letzten Nähte versäubert. Das Kleid passt dank der Schleife im Rücken aber sie wird es wahrscheinlich auch nächstes Jahr noch tragen können. Eine Nummer kleiner wäre besser gewesen.

Abends, als sie das spielplatzsandige Kleid auszog, erklärte sie mir, dass ihr das Kleid nun doch gefalle, aber dass sie vorne noch etwas buntes und glitzerndes drauf haben möchte. Jemand Ideen??? Ich besitze schließlich keine Stickmaschine o. ä. und ob Bügelbilder halten?!

Mädchenkleid sew along 1