… ich habe keine Ahnung, wieviele Wochen es nun her ist, dass ich beim Me Made Mittwoch mitgemacht habe. Und seitdem habe ich wirklich NICHTS für mich genäht. Das alte Problem mit der Zeit.

Als ich neulich mal wieder meine Runden im Sozialkaufhaus gedreht habe, ist mir neben einem grauseligen Lampenschrim auch Bettwäsche in die Hände gefallen. Kennt ihr das, wenn ihr Stoff seht und sofort wisst, was ihr daraus machen möchtet? So ginge es mir bei diesem Druck. Schön grafisch, wie ich es im Moment liebe und dann auch noch in Lieblingsfarbkombi. Eingepackt, gewaschen und drauf losgenäht.

Upcycling Rock sz-wß-glb

Inspiriert hat mich Eni, die immer wieder so schöne Röcke für ihren einkaufs.laden zaubert. Mein Rock sollte ein bisschen weniger bunt werden und etwas schlichter. Bunt und verspielt finde ich an anderen traumhaft, komme mir selber aber etwas verkleidet vor. Also habe ich mich ausgemessen, grob skizziert und losgenäht. Die Rockgrundform ging noch leicht von der Hand. Der Jerseybund auch. Aber diese Faltenbordüre unten ist eine sehr meditative Arbeit. Messen, falten, bügeln, stecken, messen, falten, bügeln, stecken… und was für eine Stoffmenge dafür drauf geht.

Upcycling Rock sz-wß-glb 3

Jetzt ist der Rock endlich fertig und gefällt mir richtig gut. Dem kleinen Mann auch, denn das kitzelt so wunderbar am Kopf, wenn man darunter durch läuft. Einen passenden Loop habe ich dazu auch noch gefunden (den gibt es übrigens hier).

Upcycling rock sz-wß-glb2

Mehr Me-Made-Mittwoch-Teilnehmer findet ihr hier.