SOMMER!!! Da ist er ja endlich. Das wurde aber auch Zeit. Jetzt schnell die Schneeanzüge verstauen und die Sommerkleidchen in den Schrank räumen. Ja, Schneeanzüge. Oder hattet ihr etwa „Übergangswetter“? So mit Frühling? Ich glaube ja, dass Frühling und Herbst irgendwann aussterben werden und Übergangsjacken nur noch zur Deko an der Garderobe hängen. Weil Winterjacken zu viel Platz weg nehmen. Den Gedanken könnte ich jetzt immer weiter spinnen. Aber das würde zu weit führen.

Jedenfalls mussten wir schnell ein paar neue Kleidchen und ein paar Basics kaufen, die dann mit selbstgenähten Dingen aufgepimpt werden. Den Anfang macht diese Lina von Frau Liebstes in den Wunschsstoffen und -farben vom Töchterchen. Verziert mit den tollen Fimo-Knöpfen von Princess Bubblegum und abgesetzt mit einer gelben Paspel. Das Schnittmuster ist wieder wunderbar einfach und toll beschrieben. Typisch Frau Liebstes eben.

Lina pink 1

 

Den Saum habe ich mit einer Zwillingsnadel in zwei verschiedenen Farben genäht. So langsam klappt das mit der Zwillingsnadel immer besser. Die ersten Nähte damit sahen immer sehr wulstig aus. Aber so mag ich es jetzt ganz gerne.

Lina pink 3

Das Einzige, was mich beinahe in den Wahnsinn getrieben hätte, ist das Einnähen der nicht dehnbaren Webpaspel. Ich habe die Paspel erst in der Nahtzugabe an einem Stoffteil fixiert und im zweiten Schritt an das andere Stoffstück genäht. Ich habe gesteppt, fixiert, gesteckt und gaaanz langsam genäht. Trotzdem hat sich der Jersey des Einsatzes verzogen. Wenn man genau hinsieht erkennt man den schrägen Fadenlauf. Habt ihr einen Tipp, wie man das Ganze gerade hinbekommt?


Lina pink 2