Im Sommer bereits Trend, hoffe ich, dass der Kimono auch im Winter noch geht. Kombinationsmöglichkeiten für meinen aus Viskose genähten Kimono, fallen mir genügend ein.     

Auch wenn ich eigentlich dachte, dass ich euch den Kimono mit einer kurzen Hose kombiniert zeige, kann ich leider nicht damit dienen. Denn ich habe nicht geschafft, vor diesem Temperatursturz Bilder zu schießen. Und bei nur noch 20 Grad habt ihr sicherlich keine Lust euch Bilder in Shorts anzusehen, oder? Darum musste ich schwer nachdenken, wie man den Kimono herbstlich stylen könnte. Und siehe da, über der Latzhose gefällt er mir auch richtig gut. 

Wer keine Latzhose hat könnte ihn genausogut über eine schamle Hose tragen. Oder einen weiteren Kimono aus einem floral bedruckten Stoff mit schwarzem Grund nähen und im Winter mit einem langen, figurbetonten schwarzen Strickkleid kombinieren. Vielleicht nähe ich mir tatsächlich noch einen. Und im kommenden Jahr trage ich dann wieder den hellen Kimono mit Shorts und zeige euch Bilder davon, statt nur der Skizze.

 

Ich habe den Kimono übrigens aus einer leichten Viskose genäht. Statt eines Gürtels habe ich eine feine Kordel verwendet und ihn im Rücken etwas auf Figur gebunden, damit er eine leichte Taillierung hat. Den Schnitt gibt es von Nvdecollective. Er ist wirklich leicht genäht. Einzig der Zuschnitt der Viskose ist etwas tricky, was allerdings an der Eigenschaft der Viskose liegt. Mit ein paar Tricks ist aber auch das kein Problem.

Du möchtest Deinen eigenen Kimono nähen?

Hier habe ich Dir alles verlinkt, was Du für Dein Nähprojekt benötigst.