Vor langer, langer Zeit waren wir mit den Kids in Hamburg, wo das Töchterchen sich unsterblich verliebt hat. In ein Katzenkleid mit aufgedrucktem Katzengesicht. Sie war todtraurig, dass es das Kleid nicht mehr in ihrer Größe gab und wir mussten uns ziemlich anstrengen, um ihr den Tag noch irgendwie zu versüßen.

Katzenkleid_Toni3

Doch wozu gibt es Nähmaschine und Plotter… Zurück zu Hause habe ich dem Kind einen Block und einen Stift in die Hand gedrückt und gesagt: „Wir machen das Kleid jetzt selber und zwar noch viel schöner.“ Sie hat mindestens 30 Katzengesichter gemalt und mir Abstufungen dazu geschrieben, welches schön, nicht so schön oder am schönsten ist.

Katzenkleid_Toni_collage

Katzenkleid_Toni_Detail2

Das Schönste habe ich abends auf dem Sofa mit dem PC bearbeitet und eine Plotterdatei daraus erstellt. Aus dem Raglanshirt MAILAND wurde im Handumdrehen ein Kleid selbst designtem Katzendruck. Die Enttäuschung in Hamburg war nie wieder ein Thema und das Kind ist soo stolz auf ihr Unikat.

Katzenkleid_Toni_angezogen1

Katzenkleid_Toni_angezogen2

Schnittmuster: Raglanshirt MAILAND (ohne Raglannaht und als Kleid genäht – die Anleitung dazu gibt es diese Woche noch auf dem Blog)

Stoff: Jersey in graumelange aus dem Shop

Hat Dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen: