Heute erzähle ich euch von dem Entschluss eine Weste ohne Schnittmuster zu nähen und der Farbe Grün noch eine Chance zu geben.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Grün – was für ein Schock

GRÜN. Da stand dieses Wort und hat mich ausgelacht. Ich war direkt in Schockstarre. Gerade noch hatte ich das Pinterestboard mit der Farbe des Jahres 2017 Greenery angelegt und mich gefragt, wer das tragen kann. Eine schöne, frische Farbe, die ganz bezaubernd in der Natur wirkt, aber doch nicht an mir! Ich trage kein grün. Nie. Viele Saisons lang hatte ich einen grünen Cardigan in meinem Kleiderschrank hängen. Ein traumhaftes Grün. Solange es auf dem Bügel, anstatt an mir hing. So habe ich ihn nach einer Weile frei gelassen. Raus in die Natur, rein in einen anderen Kleiderschrank.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Also saß ich da und starrte dieses Wort an. GRÜN. Wenn ich an der Aktion von Selmin teilnehmen wollte, musste ich uns, dem Grün und mir, noch eine Chance geben. Auf in eine neue Runde Pinterest. Es musste doch eine Interpretation der Farbe geben, die ich tragen würde.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Meine Farbinterpretation

Klar! Als Khaki. Meinen Parka trage ich schließlich recht gerne. Weil er ein schönes, gedecktes Grün hat mit leichtem Graustich. So etwas müsste sich finden lassen. Mein Besuch bei Stoff & Stil endete erfolgreich mit einem – leuchtenden Flaschengrün! Dieses Kunstlicht täuscht jedes Mal. Ich sah es als Wink des Schicksals und begann mein Projekt.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Die Weste ohne Schnittmuster nähen

Ganz euphorisch, die erste Hürde genommen zu haben, begab ich mich an die Schnittauswahl. Ich fand eine Weste, doch leider nicht den Schnitt dazu. Oder er blieb mir verborgen, weil ich die russische Seite nicht entziffern konnte. Voller Mut beschloss ich, die Weste ohne Schnittmuster zu nähen. So schwer wird´s schon nicht sein.

Weste nähen ohne Schnittmuster

Noch nie zuvor habe ich mich direkt mit Kreide und Schere hingesetzt, ohne zuvor eine Skizze zu machen. Lediglich meine Brustweite habe ich abgemessen, damit ich einen ungefähren Anhaltspunkt für die Armlöcher hatte. Dann wurde gebügelt, geschnitten und gesäumt. Ein bisschen geflucht, weil ich kein passendes Schrägband für die Versäuberung der Armausschnitte finden konnte, aber am Ende war ich recht zufrieden.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Sitzt (naja), passt, Lösung gefunden

Da ist sie nun. Meine flaschengrüne Weste ohne Schnittmuster. Eine Herausforderung und ein Wagnis in jeder Hinsicht. Das Ergebnis: Aktzeptabel aber weit entfernt von perfekt. Aber ich glaube, wir könnten Freunde werden – zumindest für diese Saison.

Weste ohne Schnittmuster nähen

Hat Dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit anderen: