RÜÜÜÜÜSCHENBLUSE – schrie es in mir, als ich den Fischchenstoff in die Hand genommen habe. Fehlte nur das Schnittmuster. Und da man auch mal über den eigenen Tellerrand hinweg gucken sollte, habe ich mir kurzerhand einen Schnitt bei Wear Lemonade bestellt – denn die Bluse Falbala kam meinen Vorstellungen schon sehr nahe. Trompetenärmel sind schließlich auch Rüschen, oder?

Bluse Fischstoff Trompetenärmel

So schnell entstehen Puff-Trompetenärmel

Vorbildlich habe ich mich ausgemessen und die Maße für die korrekte Größe mit der Tabelle abgeglichen. Schnitt abgepaust, Stoff zugeschnitten und losgenäht. Irgendwo auf diesem Weg muss mir ein Fehler beim Arm passiert sein. Denn eigentlich hat die Bluse keine Puffärmel. Doch trotz stecken, heften, Naht anzeichnen und sonstigen Hilfsmitteln, wollte der Arm nicht in die Armkugel passen. Nach dem dritten Versuch, habe ich die Mehrweite in den oberen Bereich geschoben und Puffärmelchen daraus gemacht. Muss so. (Jetzt interessiert mich nur noch, wer von euch beim Lesen der Überschrift an etwas anderes, als Puffärmel gedacht hat?!)

Bluse Fischstoff Trompetenärmel
Bluse Fischstoff Trompetenärmel

Ein neuer Nähfuss macht das Leben leichter 

Für die Abschlüsse der Rüschen habe ich mir endlich den schon lange herbeigesehnten Nähfuss Nr. 69 von Bernina gegönnt. Der Fuss nennt sich Muschel- und Trikotsäumer und faltet und näht den Saumrand in einem. Das ist wirklich eine megatolle Erfindung und gerade bei feinen Stoffen macht sich das wirklich gut. Bei meiner letzten Bluse, die ich aus leichter Viskose genäht habe, hatte ich mir das Füsschen schon sehnlichst herbei gewünscht. Meine Oma, als gelernte Schneiderin, hat damals noch alles mit ein un dem selben Fuss genäht, und war der Meinung, dass alles andere Spielerei ist. Klar, liebe Oma, das geht auch. Aber manche Spielerei macht das Leben eben so viel einfacher. Mag ich.

Bluse Fischstoff Trompetenärmel
Bluse Fischstoff Trompetenärmel

Weit ist auch luftig

Nun ist die Bluse fertig und ich mag sie sehr. Sie ist zwar sehr weit geschnitten, was aber nicht weiter tragisch ist, wenn man sie in die Hose oder den Rock steckt. Außerdem ist sie so so schön luftig im Sommer. Aus leichterem Stoff würde sie wahrscheinlich noch etwas hübscher fallen. Ich weiß noch nicht, ob ich sie an den Seiten etwas enger nähen soll… mal sehen. Am Schreibstil erkennt man schon, wie unentschlossen ich diesbezüglich bin. Darum bleibt sie jetzt erst einmal so.

Du möchtest dieses Projekt nachmachen?

Diese Zutaten brauchst Du: