Ein Schnittmuster zu erstellen, wenn das Model nicht im Haus ist, ist ein bisschen wie Hellseherei. Man konnte mich des öfteren an der Nähmaschine sitzen sehen, mit geschlossenen Augen vor mich hin meditierend, weil ich versucht habe mir vorzustellen wie die Taille des Töchterchens wohl mittlerweile ist und wie lang so ein Rock sein könnte. Ich finde die Taille habe ich ganz gut getroffen. In der Länge war ich etwas großzügig. Ich habe wohl gedacht, das Töchterchen sei schon größer. Trotzdem bleibt der Rock jetzt so, denn der kleinen Dame gefällt es.

Der Schnitt wurde mittlerweile etwas angepasst und es ist schon eine neue Variante entstanden. Aber dazu später mehr.

RIGA ist ein weit schwingender Bahnenrock, der aus einem Ober- und einem Unterrock besteht. Der Unterrock ist etwas länger. So kann man sich so wunderbar kreativ austoben und verschiedene Stoffe kombinieren.

Rock RIGA Prototyp - 3

Rock RIGA Prototyp - 1

Das Bündchen ist extra breit und kann umgeschlagen werden. Ich habe es aus den gleichen Jerseys genäht, wie den Rock. Das macht noch mal einen schönen Effekt, wenn beim Umschlagen des Bündchens der jeweilige Stoff des Unterrocks hervor blitzt.

Rock RIGA Prototyp - 5

Das Tollste ist, dass man den Rock auch wenden kann um ihn als einfachen Bahnenrock zu tragen. Dann bleibt der kürzere Überrock unsichtbar, sorgt aber weiter für einen tollen Fall des Stoffes und der eigentliche Unterrock hat seinen großen Auftritt. Um dem ganzen etwas Pepp zu geben, kann das Bündchen wieder umgeschlagen werden.

Rock RIGA Prototyp - 6

Rock RIGA Prototyp - 2

Könnt ihr es schon erahnen? Ich musste mir auch einen RIGA-Rock nähen. Das Ergebnis seht ihr die Tage.

Stoff: Hamburger Liebe „Daisy“

Schnitt: Rock RIGA, bald in meinem Shop erhältlich

Linked In: Creadienstag