In meiner ersten Schwangerschaft habe ich noch viele Bücher gelesen und versucht, mir Mutterwissen anzueignen bevor das Kind auf der Welt war. Das geht einem auch nur beim ersten Kind so, oder? Dabei habe ich auch gelesen, dass man vom Lieblingsstofftier besser zwei zu Hause haben sollte, falls das genutzte einmal eine Runde in der Waschmaschine drehen muss. Vorsorglich habe ich also zwei von den Kuschelpuppen gekauft, die ICH so süß fand. Natürlich wurde das Töchterchen zum Stofftierverächter. Ganz gleich welches Tier man ihr gegeben hat, es wurde nach ein paar Minuten in die Ecke gelegt und nicht weiter beachtet.

Elefant-Rapantinchen1
So erging es auch dem armen blauen Elefanten, der fast 2 Jahre dort saß und ignoriert wurde. Bis der kleine Mann zur Welt kam. Der kleine „Fant“ muss jeden Abend mit ins Bett. Gleich neben die Maus, die „sildtrtöte“ und den „Fessi“ ( Sorgenfressermonster).


Elefant-Rapantinchen2

Elefant-Rapantinchen6

Damit die Zeit, bis er wieder ins Bett zu seinem „Fanten“ kann, nicht zu lange ist, habe ich ihm ein Shirt genäht. Ein Fanten-Shirt mit dem kleinen blauen Elefanten von Stoffe Hemmers.

Ich habe nach Ewigkeiten mal wieder negativ appliziert. Ich finde, das macht ziemlich was her. Noch schöner ist es, wenn es nach dem Nähen ein paar mal gewaschen wurde und die offenen Kanten etwas aufrollen. Dann wirkt es noch plastischer. Und es geht so wunderbar einfach. Bald gibt´s das Tutorial dazu in der kleinen Nähschule.

Elefant-Rapantinchen5

Elefant-Rapantinchen7

 

Schnitt: Raglanshirt RIFF aus Ottobre 2/2010

Stoffe: sponsored by Stoffe Hemmers

Linked In: Made4Boys, Kiddikram