36h_europa_titel

Mit Kids fährt man anders in den Urlaub. Mit entschleunigtem Sightseeing, wenn überhaupt. Und auch dann darf man nicht enttäuscht sein, wenn man viele der „To-See“ Spots gar nicht erst erreicht. Bleibt uns Eltern also nur, die ausgiebigen Städtetrips in ein kurzes Wochenende zu packen.  Darum finde ich, dass dieses Buch in jedes elterliche Bücherregal gehört. Denn hier gibt es Ausflugsziele, Sightseeingtipps und Hotspots für 36 Stunden in einer europäschen Stadt.

36h_europa_collage3

Als ich das Buch 36 Hours. 125 Wochenenden in Europa zum ersten Mal in den Händen hielt, war ich schon vom Einband ganz verzaubert. Mit Textil bezogen und den geprägten Buchstaben hat es eine wunderbare Haptik. Wer das Buch nicht nur streichelt, findet hinter dem roten Textilcover keinen Reiseführer im ursprünglichen Sinn, sondern 125 europäische Städte, vorgestellt von Journalisten der New York Times und erfahrenen Reiseautoren.

36h_europa_collage2

Die kleinen Register an der Seite lassen schon einmal eine Vorauswahl treffen. Soll es nach Nord-, Süd- oder vielleicht Mitteleuropa gehen? Hat man sich für eine Region entschieden, verweilt man erst einmal auf einer liebevoll illustrierten Übersichtsseite. Zu jeder Stadt findet man einen Vorschlag, wie man die 36 Stunden dort am besten verbringen kann. Mit Zeitplan, Adressen und Wissenswertem.

36h_europa_collage1

In der Zeit, in der der Mann sich um einen Babysitter kümmert, trinken wir schon einmal einen Tee und markieren unsere Lieblingsstädte, oder?

* Affiliate Link